Startseite
Praxisspektrum
Sensorische Integration
Intra-Act-Plus-Konzept
Körperintegrationstherapie
Konzentrationstraining
Elternberatung
Bobath
Handtherapie
FNF
Hilfsmittelberatung
Hirnleistungstraining
Aktuelles
Kontakt - Impressum
Gesundheitstipps
Institut  Zielspiel
Datenschutzerklärung


IntraActPlus-Konzept Dr.Fritz Jansen und Dipl.Psych.Uta Streit
Videounterstützte Verhaltens-und Interaktionsdiagnostik Basisfertigkeiten des Lernens: Positives Lernen aufbauen, Lern und Leistungsstörungen bewältigen.
Marburger Konzentrationstraining
Das Marburger Konzentrationstraining richtet sich an Kinder, die in der Schule oder im häuslichen Umfeld leicht ablenkbar sind und sich schlecht konzentrieren können.
Das Training ist als Gruppentraining konzipiert. Dies hat den Vorteil, dass die Kinder voneinander lernen (Imitationslernen) .
Das Training findert einmal wöchentlich statt, über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen. Eine Trainingsstunde dauert 75 Minuten.
Die Trainingsstunden sind immer gleich aufgebaut, sodass sich die Kinder auf eine gleichbleibende Struktur einstellen können.
- Übungen zum Ruhigwerden / Entspannungsübungen
- Übungen zur verbalen Selbstinstruktion
- Aufgaben zur Förderung der Feinmotorik
- KIM-Spiele
- Denk- und Erzählspiele
- Gruppenspiele
Die Elternarbeit findet begleitend zu dem Training des Kindes in Form von mehreren Elternabenden statt. Zusätzlich zu den Elternabenden werden auch Einzelgespräche angeboten.
Optimierter Trainingsaufbau und Förderung der Konzentration in Einzelbehandlung
Aufmerksamkeitsstörungen können die Entwicklung eines Kindes, seine Erziehung, seine Ausbildung, sein schulisches Lernen und auch sein Sozialverhalten nachdrücklich beeinträchtigen.
Wichtig ist es, solche Störungen frühzeitig zu erkennen und differenziert zu behandeln.
Je nach individuellen Störungsschwerpunkten werden folgende Therapiebausteine eingesetzt:

Basistraining:
-         für 7-9 jährige Kinder mit Schwierigkeiten beim Aufnehmen und Verarbeiten von Informationen Strategietraining:
-         für 8-12 jährige Kinder die Schwierigkeiten haben, planvoll vorzugehen Eltern und Lehrer werden als wichtige Bezugspersonen in das Training mit einbezogen.
Ziel ist es, die Entwicklung aufmerksamkeitsgestörter Kinder zu fördern und die Fähigkeiten zu verbessern, entwicklungsrelevante Aufgaben zu bewältigen.